Verlagsgruppe Oetinger

Details zu: Erich Kästner
Erich Kästner
 Copyright Dressler Verlag

Kästner, Erich



Erich Kästner (1899 - 1974) wurde in Dresden geboren. Nach Militärdienst und dem Ende des Ersten Weltkrieges studierte er Geschichte, Philosophie, Germanistik und Theaterwissenschaft und promovierte. Er arbeitete als freier Journalist und Theaterkritiker für verschiedene Zeitungen und Magazine, u.a. für die berühmte "Weltbühne". 1928 veröffentlichte er sein erstes Buch, die zeitkritische Gedichtsammlung "Herz auf Taille", 1929 sein erstes Kinderbuch "Emil und die Detektive". Beide Werke begründeten bereits seinen späteren Weltruhm. Allein "Emil und die Detektive" wurde bisher in Deutschland millionenfach verkauft und in rund 60 Sprachen übersetzt. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten wurde Erich Kästner aus dem Schriftstellerverband ausgeschlossen, seine Bücher wurden verbrannt. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges widmete sich Erich Kästner vorwiegend dem literarischen Kabarett und der Kinderliteratur, für die er u.a. mit dem internationalen Hans-Christian-Andersen-Preis ausgezeichnet wurde. Längst gehören seine Romane wie "Das doppelte Lottchen", "Pünktchen und Anton" oder "Der 35. Mai", um nur einige zu nennen, zu den Klassikern im Kinderzimmer und faszinieren unvermindert Leser und Publikum, im Buch, auf der Bühne und auf der Kinoleinwand.




Auszeichnungen

3/2015 | Preis der Deutschen Schallplattenkritik (Longlist Bestenliste)
3/2015 | Grandios (BÜCHER-Magazin)
11/2009 | Die Kinder- und Jugendbuchliste (RB/SR)
7/2008 | Internationaler Preis der jungen Leser, Auswahlliste (Stiftung Lesen)
1/1960 | Hans-Christian-Andersen-Preis IBBY Int.Board on Books for Young People
1/1959 | Bundesverdienstkreuz 1. Klasse
1/1957 | Georg-Büchner-Preis